Kundalini Yoga im Stadtpark für Kinderkrebshilfe

Kundalini Yogalehrer Stefan Grob bietet in diesem Sommer verschiedene Yogastunden im St.Galler Stadtpark an. Die Stunden sind öffentlich und kostenlos. Es darf aber gespendet werden: Die Einnahmen kommen der Kinderkrebshilfe Ostschweiz zu Gute.

Nächster Termin:
Freitag 3. August, 18:30 bis 19:30 Uhr
(letzte Durchführung)

Anfänger und Fortgeschrittene sind willkommen. „Barfuss und in freier Natur kann man die Verbundenheit zu sich selbst und der universellen Schöpfungskraft am besten spüren“, erklärt Stefan Grob, Yogalehrer der Kundalini Yogaschule Shuniya. «Ich liebe es, draussen Yoga zu praktizieren und möchte dieses wunderbare Gefühl möglichst vielen Personen weitergeben», so Grob.

Die Yogastunden im Freien finden nur bei guter Witterung statt. Jede und jeder kann mitmachen, Vorkenntnisse sind keine notwendig. Eine Yogamatte muss selbst mitgenommen werden. Anmeldung ist erwünscht und kann direkt über die Website www.shuniya.ch/blog/stadtpark oder per Tel. 079 357 79 35 realisiert werden.

Ursprüngliche Geheimlehre aus Indien

Ziel des Kundalini Yoga ist es, den Körper zu reinigen, die Kundalini-Energie zu erwecken und ihr Aufsteigen durch alle Chakren zu erfahren. „Durch kontinuierliches Üben kommt der Praktizierende mehr und mehr zurück zu seiner ursprünglichen Bestimmung – seinem ursprünglichen Sein, bzw. seiner wahren Identität“, erklärt Stefan Grob. Und weiter: „Weltweit ist Kundalini Yoga eine der beliebtesten Yogastile – vor allem in den USA. In St.Gallen kennt man diesen besonders dynamischen Stil jedoch noch viel zu wenig.“

Kundalini Yoga nach der Lehre von Yogi Bhajan ist für Menschen jeden Alters geeignet. Seine wohltuende Wirkung ist schnell spürbar. Die ursprüngliche Geheimlehre aus Indien eröffnet einen individuellen Weg zu mehr Gesundheit, Ausgeglichenheit und Bewusstsein.