Ab der kommenden Woche widmen wir uns dem Feuerelement. Der Sommer ist die Zeit der Hitze, der Lebensfreude aber auch der Zerstörung – die Zeit des Feuers.
Wie alles auf der Erde hat auch das Feuer zwei Seiten. Feuer spendet Wärme, Licht und Geborgenheit und ist für unser Überleben notwendig. Gleichzeitig kann Feuer zerstören und die Luft zum Atmen nehmen. Das Feuerelement ist eng mit unserem positiven Mind und unserer Aura verbunden. Unsere positiven Gedanken geben uns die nötige Kraft – die Lebensflamme für unser Tun und Handeln und schliesslich die Durchführung unserer Pläne und Visionen. Der positive Geist kann aber auch Phantasien kreieren, die mit der Realität nichts mehr zu tun haben.
Wie das Feuer ist auch die Wut kontrollierend und kann verbrennen. Wut entsteht dann, wenn die eigenen Pläne nicht so funktionieren, wie wir sie angedacht waren. Haben wir dann die Grösse, uns der Wahrheit anzupassen und neue Wege zu suchen, oder gehen wir den Weg der Wut und drücken unsere Ansichten durch? Das hat mit Vergebung zu tun. Können wir unsere Gefühle, insbesondere die Trauer hinter der Wut akzeptieren und annehmen?
Ein weiteres Prinzip des Feuers ist die Gleichheit. Feuer verbrennt und macht alles zu Asche. Danach kann auf dem fruchtbaren Boden neues Leben entstehen. So geschieht es auch mit unserem Ego-Mind in der Meditation. Durch die Wiederholung (Jappa) entsteht Hitze (Tappa), die unsere falschen Konzepte und Strukturen und schliesslich unser Karma verbrennen. Aus diesem fruchtbaren Boden kann ein neues Selbst entstehen.
Übungen zum Feuerelement beinhalten die Stärkung des Nabelpunktes und damit des dritten Chakras. Um die Aura zu reinigen werden insbesondere die Arme benötigt, indem man sie gestreckt im Atemrhythmus auf und ab oder nach vorne und hinten bewegt. Das physische Herz und der Dünndarm gehören gemäss „Chinesischer Medizin“ ebenfalls zum Feuerelement.
Sadhana am Samstag, 11. Juni, 05.00 Uhr
Am Samstag, 11. Juni führen wir wider ein Sadhana durch. Falls das Wetter passt, treffen wir uns am See oder sonst Studio an der Turmgasse oder Schneebergstrasse. Anmeldungen: hp.woehrle@shuniya.ch. Alle sind herzlich willkommen. Weitere Infos: Sadhana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.